Navigation überspringenSitemap anzeigen

Erstellen Sie bereits eine Verfahrensdokumentation für Ihr Unternehmen?

Verfahrensdokumentation

Für Unternehmer gibt es viele Auflagen, was Buchhaltung und Steuern, Datenschutz und Verbraucherschutz angeht. Was in vielen Unternehmen bislang noch nicht auf der Agenda steht, ist die Verfahrensdokumentation. Wir erklären Ihnen, was dahintersteckt und was Ihnen als Unternehmer passieren kann, wenn sie fehlt.

Gehen Sie kein Risiko ein und legen Sie bei einer Betriebsprüfung eine Verfahrensdokumentation vor!

Grundsätzlich sollte jedes Unternehmen über eine Verfahrensdokumentation verfügen. Zumal sich seit einiger Zeit die Betriebsprüfer diese vermehrt vorlegen lassen. Grund ist, dass der BFH mit mehreren Urteilen die Rechte der Betriebsprüfer gestärkt hat (z. B. BFH vom 16.1.2015, Aktenzeichen XR 42/13) und damit den Weg für eine strenge Kontrolle der digitalen Buchführungspflichten, sowohl für Bilanzierung als auch für Einnahmen-Überschuss-Rechnung, freigemacht hat.

Dieser Rechtsprechung nach muss sich jedes Unternehmen also damit beschäftigen, ob und wie detailliert eine Beschreibung des Beleg- und Verfahrensflusses vorliegt. Die Verfahrensdokumentation umfasst dabei die Prozesse der Entstehung, Indizierung, Speicherung, des eindeutigen Wiederfindens, Absicherung gegen Verlust und Verfälschung sowie Reproduktion der archivierten Informationen.

Alles in allem bedeutet die Pflege und Erstellung der Verfahrensdokumentation einen enormen Zeitaufwand, der Ihnen als Unternehmer zusätzlich abverlangt wird.

Wir von der data3 GmbH übernehmen für Sie die Erstellung der Verfahrensdokumentation und halten diese regelmäßig auf dem aktuellen Stand. Eine vollständige Verfahrensdokumentation unterstützt letztlich auch Ihre Tätigkeit als Entscheider im Unternehmen.

Gerne informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch über aktuelle Rechtsprechungen und die Vorteile für Ihr Unternehmen.

3data GmbH - Logo
Zum Seitenanfang